Fundamente der Porta Decumana in Wien gefunden

2019 wurde bei Gasrohrarbeiten ein Pfeiler der Tordurchfahrt der porta decumana, also des Südtores des Legionslagers Vindobona vor dem Haus Naglergasse 2/Tuchlauben gefunden und von der Stadtarchäologie Wien dokumentiert. Dieser Fund war 2019 Anlass für das Bundesdenkmalamt, die wenigen noch unter dem heutigen Straßenbereich vorhandenen Überreste des ursprünglich 20 m hohen römischen Torturms unter Denkmalschutz zu stellen. […] weiter

Roboter rekonstruieren in Pompeji

In Pompeji hat das Projekt "RePAIR", ein Akronym für Reconstruction the past: Artificial Intelligence and Robotics meet Cultural Heritage, begonnen. Zum ersten Mal wird eine hochmoderne Technologie für die physische Rekonstruktion von Wandmalereifragmenten eingesetzt, die nur schwer wieder zusammengesetzt werden können. […] weiter

Ringbrunnen in Keeladi, Indien entdeckt

Die archäologische Stätte Keeladi erstreckt sich über eine riesige Fläche von mehr als 110 Hektar inmitten eines Palmenhains in Indien. Dort fand man nun zwei Ringbrunnen. […] weiter

Weitere Rammsporne bei den Ägadischen Inseln entdeckt

Am Ort der Schlacht bei den Ägadischen Inseln (241 v. Chr.), der entscheidenden Schlacht, die zum Sieg Roms über Karthago im Ersten Punischen Krieg führte, wurden zwei weitere bronzene Rammsporne von Kriegsschiffen und militärische Ausrüstung entdeckt. […] weiter

Umweltveränderungen in Yucatan führten zum Ende der Maya

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Veränderungen der Gezeiten und der Hurrikanaktivität dazu beigetragen haben, die Maya-Zivilisation vor Jahrhunderten zu zerstören. Veränderungen des Grundwasserspiegels auf der gesamten Yucatan-Halbinsel hatten Auswirkungen auf die Maya und geben nun Aufschluss über die Auswirkungen des heutigen Klimawandels, so die Forscher. […] weiter