Altägyptischer Garten in Neuseeland eröffnet

Die Besucher von Hamilton Gardens in Neuseeland können jetzt einen altägyptischen Garten bewundern, der am 10. Mai eröffnet wurde. Er ist einem Garten aus der Zeit des Mittleren Reiches (2040 v. Chr.–1782 v. Chr.) nachempfunden. Die Hamilton Gardens sind eine öffentliche Park- und Gartenanlage im Süden der neuseeländischen Stadt Hamilton. Die international ausgezeichnete Anlage ist eine der touristischen Hauptattraktionen der Waikato-Region. […] weiter

Über 160 Seesterne in aztekischer Tempelpyramide entdeckt

Um 1500 schufen die Azteken ein Großreich, das es ihnen ermöglichte, ihren Göttern reichhaltigste Opfergaben darzubringen. Ein besonders spannendes Beispiel kam nun bei den Ausgrabungen an der Großen Pyramide von Tenochtitlán zu Tage. Dort waren neben einem Jaguar auch mindestens 164 Seesterne deponiert worden, die sich aufgrund besonderer Bedingungen ungewöhnlich gut erhalten haben. […] weiter

Waffenfunde im ältesten Tempel von Velia

Die kürzlich abgeschlossene Ausgrabungskampagne des Archäologischen Parks von Paestum und Velia hat zur Entdeckung spektakulärer Fundstücke geführt. Die Waffen, die in einem Heiligtum auf der Akropolis des antiken Velia (griechisch Elea) gefunden wurden, könnten mit der großen Seeschlacht um 540 v. Chr. zusammenhängen, die Herodot in seinem Geschichtswerk schildert. […] weiter

Deir el-Bahari – Wie entstanden ägyptische Reliefs?

Zwei Reliefs in Deir el-Bahari enthalten Spuren der meisten Schritte bei der Herstellung der Kunst. Sie werfen ein neues Licht darauf, wie altägyptische Kunst entstand. Die Forschung konnte auch feststellen, welche Künstler welche Teile des Reliefs anfertigten, wo Lehrlinge ausgebildet wurden und vieles mehr. […] weiter

Monumentaler Tempel in Doliche gefunden

Archäologinnen und Archäologen der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster haben im vergangenen Sommer bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Doliche im Südosten der Türkei ein bislang unbekanntes Heiligtum aus römischer Zeit entdeckt. Über einen Zeitraum von neun Wochen legte das Team um Prof. Dr. Engelbert Winter und Prof. Dr. Michael Blömer von der WWU-Forschungsstelle Asia Minor Teile eines großen Tempels frei, der sich nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seine ungewöhnliche Form auszeichnet. Für die Kenntnis der Entwicklung antiker Tempelarchitektur im Nahen Osten ist dieser Fund von großer Bedeutung. […] weiter