Älteste Kanubestattung im südlichen Südamerika

Archäologen haben in der argentinischen Region Patagonien, nahe der heutigen Grenze zwischen Chile und Argentinien, die älteste Kanubestattung im südlichen Südamerika entdeckt. Es ist das südlichste Beispiel dieser Bestattungsform in Südamerika, und die Beisetzung eines Bootes ist ein wichtiges kulturelles Ereignis, das ein neues Licht auf diese Menschen und ihren Glauben vor dem Eintreffen der Spanier wirft. […] weiter

Indigene Gemeinschaften nutzten das Karibische Meer als Wasserstraße

Die Karibik wird seit 7000 Jahren von Menschen besiedelt, die ein Handelsnetz zwischen den rund 7000 Inseln und Buchten aufbauten. Forscher des Florida Museum of Natural History haben sich kürzlich der Keramik zugewandt, um die Geschichte der Schifffahrt in der Karibik zu entschlüsseln. Sie analysierten die Zusammensetzung von 96 gebrannten Tonfragmenten von 11 Inseln. […] weiter

Siedlungen der Casarabe-Kultur im bolivianischen Amazonasgebiet gefunden

Neue Lidar-Daten von Stätten der Casarabe-Kultur (ca. 500 bis 1400 n. Chr.) im Regenwald der Llanos de Mojos im Südwesten Amazoniens enthüllen zwei bemerkenswert große Stätten (147 ha und 315 ha) in einem dichten vierstufigen Siedlungssystem. Das bekannte Gebiet der Casarabe-Kultur erstreckt sich über etwa 4 500 Quadratkilometer, wobei eine der großen Siedlungsstätten eine Fläche von etwa 500 Quadratkilometer einnimmt.  […] weiter

Südamerikanische Musikinstrumente spiegeln Bevölkerungsbeziehungen wider

Musik zählt zu den intrinsischen Ausdrücken kultureller Vielfalt und ist ein integraler Bestandteil von Identität, Riten sowie sozialer Interaktion. Die Untersuchung materieller Kulturen und insbesondere von Musikinstrumenten stellt damit einen wichtigen und innovativen Weg dar, um Gesellschaften zu charakterisieren und ihre Geschichte zu rekonstruieren. […] weiter