Niedergang oder Neuanfang? – Mainz und Köln zwischen Antike und Mittelalter

Das Landesmuseum Mainz widmet sich der spannenden Epoche der Spätantike und legt dabei den Fokus auf die beiden Rheinmetropolen Mainz und Köln. Gezeigt werden rund 100 Exponate aus Mainz, seinem Umland sowie aus Köln. Die Ausstellung umfasst den Zeitraum vom Ende des 3. Jahrhunderts (Einführung der Tetrarchie) bis zur Machtübernahme und Aufsiedlung der Region durch die merowingischen Franken Ende des 5. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Mainz und Köln vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse rund um den Untergang des Römischen Reiches, den Veränderungen in der Provinzstruktur sowie den Reformen bei Militär und Verwaltung. […] weiter

/ Kommentare: 0

Umzug von 360 kg schwerem Kaiserkopf in Mainz

Die Vorbereitungen zur Sonderausstellung "Niedergang oder Neuanfang? - Mainz und Köln zwischen Antike und Mittelalter" im Landesmuseum Mainz laufen auf Hochtouren. Der Umzug eines 360 Kilogramm schweren römischen Porträtkopfes, wohl ein Kaiserkopf, bedurfte nun eines Spezialkrans. […] weiter

Erforschung eines spätrömischen Schiffswracks am Strand von Mallorca

Direkt vor den Stränden Palma de Mallorcas haben Archäologen ein gut erhaltenes Schiffswrack der Spätantike entdeckt. Über 300 Amphoren wurden darin geborgen, die einmalige Einblicke in die antike Wirtschaftsgeschichte ermöglichen, da sie noch ihre antiken Pinselaufstriche tragen, teilweise sogar noch Inhaltsreste enthalten. Aber auch das Wrack selbst hat sich durch den Sauerstoffabschluss ausgezeichnet erhalten und hielt in technischer Hinsicht einiges Interessantes bereit. […] weiter

Nordafrika kommt exklusiv nach Trier

Erstmals kommen Leihgaben aus vier der wichtigsten algerischen und tunesischen Museen anlässlich der Landesausstellung "Der Untergang des römischen Reiches" in das „Zentrum der Antike“ nach Trier. […] weiter