Rückführung eines Papyrus aus der Zeit des Ersten Tempels nach Israel

In einer gemeinsamen nachrichtendienstlichen Operation gelang es der Antiquities Theft Prevention Unit der Israel Antiquities Authority und Professor Shmuel Ahituv, Träger des israelischen Preises für Bibelstudien, mit Hilfe des Ministeriums für Kultur und Sport und des Ministeriums für Jerusalem und Kulturerbe, ein Dokument aus der Zeit des Ersten Tempels zurückzubringen, das auf das späte 7. oder frühe 6. Jahrhundert v. Chr. datiert wird. Das Dokument ist in althebräischer Schrift auf Papyrus geschrieben und wurde wahrscheinlich in den Höhlen der Judäischen Wüste gefunden.  […] weiter

Von ägyptischen Mythen und Ritualen

Der Ägyptologe Andreas Pries kommt im Rahmen einer Heisenberg-Stelle von der Universität Tübingen nach Würzburg. Hier wird er über mindestens drei Jahre an drei Teilprojekten forschen. […] weiter

Verschollene Literatur unter Vesuvasche

Der Würzburger Altphilologe Dr. Kilian Fleischer entziffert 2.000 Jahre alte griechische Texte. Das Problem: Die Schriftrollen sind beim Vesuvausbruch vollständig in Kohle verwandelt worden. Modernste Technik hilft ihm beim Lesen. […] weiter