Ein Ritual für den Krokodilgott in Dimê

Fast 25 Jahre lang hat sich der Würzburger Ägyptologe Martin Stadler mit Texten für den Tempelkult des Soknopaios befasst. Im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsprojekts hat er kürzlich die Erstedition dieses Rituals veröffentlicht. Die Stadt Dimê, auch als Soknopaiu Nesos bekannt, blühte während der griechisch-römischen Zeit des antiken Ägyptens auf. Die Ruinen der Siedlung, die von einer beeindruckenden Tempelanlage für den Krokodilgott geprägt war, befinden sich im Fayum-Becken, etwa zwei Autostunden von Kairo entfernt.  […] weiter

Rinder wurden vor etwa 10.000 Jahren im heutigen Sudan domestiziert

Neue Forschungsergebnisse stellen traditionelle Vorstellungen über domestizierte Rinder auf den Kopf: Menschen haben vor etwa 10.000 Jahren in der zentralen Nilregion im heutigen Sudan Rinder domestiziert. Die vorläufigen Schlussfolgerungen von Forscherinnen und Forschern der Polnischen Akademie der Wissenschaften, die vor kurzem von Ausgrabungen zurückgekehrt sind, widerlegen die traditionelle Annahme, dass domestizierte Rinder aus der Türkei und dem Irak nach Ostafrika kamen. […] weiter