Ungewöhnliches Gebäude in Çatalhöyük entdeckt

Polnische Archäologen, die in Çatalhöyük in Zentralanatolien arbeiten, haben ein großes Lehmziegelgebäude entdeckt, in dem sich vermutlich die Bewohner einer der ältesten Siedlungen der Welt, Çatalhöyük, trafen. Es wurde gegen Ende des Bestehens der Siedlung vor über 8.000 Jahren errichtet. […] weiter

Ergebnisse der archäologischen Forschung auf der Insel Agios Petros in Alonissos

In der Bucht von Kyra-Panagia, nördlich von Alonissos, wurde eine Unterwasseruntersuchung des unter Wasser liegenden Teils der neolithischen Siedlung von Agios Petros durchgeführt. Es handelt sich um eine wichtige Stätte auf den Ägäischen Inseln, deren Funde ein vollständiges archäologisches Bild der ersten landwirtschaftlichen Gruppen liefern, die sich kurz vor 6.000 v. Chr. dauerhaft in Griechenland niederließen. […] weiter

Genetische Herkunft der ersten Bauern der Welt geklärt

Der genetische Ursprung der ersten Ackerbauern im Neolithikum schien lange Zeit im Nahen Osten zu liegen. Eine neue Studie zeigt, dass die ersten Bauern in Wirklichkeit eine Mischung aus eiszeitlichen Jäger- und Sammlergruppen darstellten, die sich über den Nahen Osten bis nach Südosteuropa erstreckten. […] weiter

Weitere neolithische Struktur in Tas-Silġ entdeckt

Archäologen, die in Tas-Silġ in Marsaxlokk graben, haben die Überreste eines weiteren neolithischen Bauwerks entdeckt. Die neu entdeckte Struktur, die noch ausgegraben wird, hat die Grundfläche des in der Jungsteinzeit genutzten Landes an diesem Standort erheblich vergrößert. […] weiter

Luftqualität in neolithischen Häusern

In Zusammenarbeit mit Umweltingenieuren setzten Archäologen der Universität Newcastle (Großbritannien) moderne Methoden zur Überwachung der Luftqualität ein, um die Auswirkungen der häuslichen Verbrennung von Brennstoffen in Gebäuden in Çatalhöyük in der Türkei, einer der ältesten Siedlungen der Welt, zu untersuchen. […] weiter