Römisches Cornu-Mundstück in Vindolanda entdeckt

Tief unter den Überresten einer Schola (Offiziersheim) begraben und zusammen mit dem Schutt auf dem Boden einer hadrianischen Werkstatt, wurde in diesem Jahr bei den Ausgrabungen in Vindolanda eine bemerkenswerte musikalische Entdeckung im Schlamm gemacht.  Im Mai dieses Jahres wurde ein äußerst seltenes Cornu-Mundstück aus einer Kupferlegierung freigelegt, das auf 120–128 n. Chr. datiert wird. […] weiter

Südamerikanische Musikinstrumente spiegeln Bevölkerungsbeziehungen wider

Musik zählt zu den intrinsischen Ausdrücken kultureller Vielfalt und ist ein integraler Bestandteil von Identität, Riten sowie sozialer Interaktion. Die Untersuchung materieller Kulturen und insbesondere von Musikinstrumenten stellt damit einen wichtigen und innovativen Weg dar, um Gesellschaften zu charakterisieren und ihre Geschichte zu rekonstruieren. […] weiter

Altgriechische ‚Popkultur‘

Neue Forschungen zu einem wenig bekannten, in altgriechischer Sprache verfassten Text zeigen, dass "betonte Poesie", der Vorläufer aller modernen Gedichte und Lieder, bereits im 2. Jahrhundert n. Chr. in Gebrauch war, 300 Jahre früher als bisher angenommen. […] weiter

Tritonschnecke war Blasinstrument

Eine Untersuchung hat gezeigt, dass eine große Tritonschnecke aus der Masoulas-Höhle in den Pyrenäen das älteste Blasinstrument ihrer Art ist. […] weiter