Ägyptische Grabstätte mit zehn Krokodilmumien entdeckt

Spanische Archäologen haben im Süden Ägyptens eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: ein noch ungestörtes Grab mit zehn Krokodilmumien. Archäologen des Königlichen Belgischen Instituts für Naturwissenschaften konnten die Mumien nun untersuchen und kamen zu erstaunlichen Ergebnissen. […] weiter

Umgang mit menschlichen Überresten

Das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg hatte die Vorbereitungen zur aktuellen Ausstellung „Mumien – Geheimnisse des Lebens“ zum Anlass genommen, die eigene Haltung zum Umgang mit menschlichen Überresten in die Praxis umzusetzen. […] weiter

Die alten Ägypter beschäftigten sich mit mehr als nur dem Tod

Wenn wir an das alte Ägypten denken, kommen uns in der Regel als erstes Mumien und Sarkophage in den Sinn. Laut der Forscherin und Kuratorin des Rijksmuseum van Oudheden, Lara Weiss, ist dieser Eindruck ungerechtfertigt. Sie hat eine Audiotour erstellt, die sich auf die lebenden Ägypter und ihre Beziehung zum Tod und zu den Toten konzentriert. […] weiter

Herkunft der Mumien aus dem Tarimbecken

In einer neuen Studie ist es einem internationalen Forschungsteam gelungen, die genetische Herkunft der rätselhaftesten Mumien Asiens zu bestimmen. Die Mumien aus dem bronzezeitlichen Tarimbecken in Westchina, von denen man annahm, sie seien indoeuropäisch sprechende Einwanderer aus dem Westen gewesen, entpuppten sich als indogene Bevölkerung mit tiefen asiatischen Wurzeln und einer Vorliebe für Speisen aus der Ferne. […] weiter