Maya-Stele in Yucatan entdeckt

Archäologen des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte (INAH) haben in der archäologischen Zone von Uxmal in Yucatan eine kunstvolle Stele mit beidseitigen Reliefs entdeckt. […] weiter

LiDAR-Scan enthüllt Maya-Stadt im Dschungel

Ein LiDAR-Scan zeigt die Ausmaße der archäologischen Stätte Calakmul. Diese Technologie zeigt, dass die alte Maya-Stadt vor mehr als 1.300 Jahren eine der größten in Amerika war. Eine große Anzahl von Tempeln, Palästen, Wohnkomplexen sowie Terrassen und Kanäle, wurde entdeckt. […] weiter

DNA aus Friedhof in Campeche geborgen

Archäologen haben die DNA von Bewohnern aus der Kolonialzeit in Campeche, Mexiko, geborgen und damit die Vielfalt der Gründungspopulationen der europäischen Siedlungen in Amerika aufgezeigt. […] weiter

Klima und Konflikt – Zusammenhänge zwischen Klimawandel und zivilen Unruhen bei den Maya

Die prähistorische Maya-Stadt Mayapan in der mexikanischen Region Yucatan war über einen längeren Zeitraum von Bevölkerungsrückgang, politischen Rivalitäten und Bürgerkriegen geprägt. Zwischen 1441 und 1461 n. Chr. erreichten die Auseinandersetzungen einen unglücklichen Höhepunkt - den vollständigen Zusammenbruch der Institutionen und die Aufgabe der Stadt. Dies alles geschah während einer lang anhaltenden Dürre. Ein Zufall? Unwahrscheinlich, meint der Anthropologe und Professor Douglas Kennett von der UC Santa Barbara in einer neuen Studie. […] weiter

Forscher entdecken vier Kinderbestattungen in Mexiko-Stadt

Forscher des INAH haben vier Kinderbestattungen aus den Jahren 1521 bis 1620 entdeckt, die jedoch noch auf prähispanische Weise bestattet wurden. Die Funde zeigen die harten Lebensbedingungen und den kulturellen Widerstand des mexikanischen Volkes zu Beginn des Vizekönigreichs Neuspanien. […] weiter