Schildkröte mit Ei in Pompeji entdeckt

Die Überreste einer Schildkröte mit ihrem zerbrechlichen Ei in ihrem Panzer, die in einem Geschäft in der Via dell'Abbondanza gefunden wurden, sind ein Beweis für das ausgedehnte Ökosystem Pompejis, das aus natürlichen und nicht nur aus anthropogenen Spuren besteht, und ein wertvoller archäologischer Hinweis auf die letzte Lebensphase der Stadt nach einem heftigen Erdbeben im Jahr 62 n. Chr. und vor dem verhängnisvollen Ausbruch von 79 n. Chr. […] weiter

10. Unterwasserarchäologische Kampagne von Anaxum

Die zehnte Unterwasserarchäologie-Kampagne im Fluss Stella, die von der Universität Udine im Rahmen des Projekts "Anaxum - Archäologie und Geschichte einer Flusslandschaft" in Zusammenarbeit mit dem Amt für Archäologie, Kunst und Landschaft von Friaul-Julisch Venetien mit einer Konzession des Kulturministeriums durchgeführt wurde, endete im vergangenen Sommer. […] weiter

Römische Gräber in Urbania

In den letzten Wochen wurden bei Ausgrabungsarbeiten an der Grenze zur Gemeinde Fermignano (PU) einige römische Gräber freigelegt. […] weiter

Alles, was glänzte, war Gold

Eine hochmoderne wissenschaftliche Untersuchung von Goldmünzen aus verschiedenen Epochen des Römischen Reiches hat gezeigt, dass die Wirtschaft in den Zeiten, in denen die Münzen geprägt wurden, florierte. […] weiter

Soldat der Xi’anischen Armee

Der Soldat der Xi'anischen Armee kehrt dank der Zusammenarbeit des Archäologischen Parks von Herculaneum und der Stadtverwaltung zu seiner Form zurück. […] weiter

Wrack im Kanal von Otranto

Jüngste Untersuchungen an einem Wrack, das in Otranto gefunden wurde, werfen ein neues Licht auf die Anfänge der Magna Graecia. […] weiter

Notfalleinsatz in Trajans Villa in Arcinazzo Romano

Im April dieses Jahres wurde der Saal XXIV im unteren Bereich der Villa Trajans in Arcinazzo Romano, die sich über eine Fläche von etwa fünf Hektar am Fuße des Monte Altuino auf dem Gebiet der kleinen Gemeinde Afilae (heute Affile) erstreckt, notdürftig gesichert. […] weiter