Grabhöhle aus der Zeit von Pharao Ramses II. in Israel gefunden

Die Grabhöhle im Palmahim National Park, die bei Erschließungsarbeiten durch einen Bagger freigelegt wurde, konnte zum ersten Mal seit ihrer Versiegelung zur Zeit von Ramses II. wieder betreten werden. Die Funde lagen auf dem Höhlenboden, wie sie bei der antiken Bestattungszeremonie eingebracht wurden. Archäologen der Israelischen Altertumsbehörde sprechen von einer einmaligen Entdeckung. […] weiter

Rückführung eines Papyrus aus der Zeit des Ersten Tempels nach Israel

In einer gemeinsamen nachrichtendienstlichen Operation gelang es der Antiquities Theft Prevention Unit der Israel Antiquities Authority und Professor Shmuel Ahituv, Träger des israelischen Preises für Bibelstudien, mit Hilfe des Ministeriums für Kultur und Sport und des Ministeriums für Jerusalem und Kulturerbe, ein Dokument aus der Zeit des Ersten Tempels zurückzubringen, das auf das späte 7. oder frühe 6. Jahrhundert v. Chr. datiert wird. Das Dokument ist in althebräischer Schrift auf Papyrus geschrieben und wurde wahrscheinlich in den Höhlen der Judäischen Wüste gefunden.  […] weiter

Die Jerusalemer Oberschicht im Königreich Juda bevorzugte Wein mit einem Hauch von Vanille

Forscher der Universität Tel Aviv und der israelischen Altertumsbehörde untersuchten Krüge, die bei Ausgrabungen in der Davidsstadt in Jerusalem zutage kamen. Sie waren überrascht, Reste des exotischen Gewürzes Vanille aus der Zeit vor 2600 Jahren zu finden. Die Entdeckung zeigt eindrücklich, welche Luxusprodukte hierher kamen - möglicherweise aus Indien und seiner Umgebung, da Jerusalem an der internationalen Handelsroute lag. […] weiter

Früher Handel der Elymer auf Sizilien

Die vorherrschende Meinung ist, dass die indigene Bevölkerung Siziliens weder über Territorium, Macht noch wirtschaftliche Ressourcen verfügte. Mit Hilfe interdisziplinärer Methoden zeigt eine neue Arbeit jedoch, dass der Handel für die Bewohner der elymischen Siedlung Monte Polizzo im Westen der Insel ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft war. […] weiter

Amphore in Aegerten gefunden

Bei Aushubarbeiten in Aegerten (Verwaltungskreis Biel/Bienne des Kantons Bern in der Schweiz) ist eine Archäologin im Sediment der alten Zihl auf eine Amphore gestoßen. Beim Keramikgefäß dürfte es sich um eine verlorene Schiffsladung handeln. Zur Zeit der Römer waren die Flüsse die wichtigsten Transportwege. […] weiter

Gewichte und der globale Markt vor 3000 Jahren

Eine neue Studie legt nahe, dass Kaufleute im bronzezeitlichen Europa eine Ausnahme waren: Über informelle Netzwerke etablierten mesopotamische Händler ein standardisiertes Gewichtssystem, das sich später in Europa verbreitete und den Handel über den Kontinent ermöglichte. Der Vormarsch bildete effektiv den ersten bekannten gemeinsamen eurasischen Markt vor mehr als 3000 Jahren. […] weiter