Neues RGZM-Projekt erforscht Kultpraxis in Olympia anhand zerstörter Weihgaben

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Römisch-Germanische Zentralmuseum, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie (RGZM), um das Phänomen fragmentierter Weihgaben aus Bronze im Heiligtum von Olympia zu erforschen. Das auf drei Jahre angelegte Projekt erfolgt in Kooperation mit der Abteilung Athen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) und startet am 1. Januar 2022. […] weiter

Ausgrabung und Restaurierung am Apollo-Tempel auf Despotiko

Die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten auf der Insel Despotiko wurden auch in diesem Jahr trotz der schwierigen Bedingungen und der durch die Pandemie auferlegten Maßnahmen durchgeführt. Was die Ausgrabung betrifft, so konzentrierten sich die Untersuchungen auf den Bereich, wo im Jahr 2020 ein rechteckiges Becken in geringer Entfernung westlich der Hirtenkoppel gefunden worden war. Es wurde festgestellt, dass dieses Becken Teil eines organisierten und ausgedehnten Wassersammel- und -aufbereitungssystems ist. […] weiter