Polnische archäologische Projekte in der Türkei

Çatalhöyük in Zentralanatolien - eine der ältesten Städte der Welt -, die Entdeckung der verlorenen antiken Stadt Thebasa und Ausgrabungen in der Region Istanbul wurden in der polnischen Botschaft in Ankara diskutiert. […] weiter

Die farbigen Skelette von Çatalhöyük

Ein internationales Team mit Forschenden der Universität Bern liefert neue spannende Erkenntnisse darüber, wie die Bewohner der «ältesten Stadt der Welt» in Çatalhöyük (Türkei) ihre Toten bestatteten. Deren Knochen wurden teilweise bemalt, mehrmals ausgegraben und wieder bestattet. Die Erkenntnisse geben einen Einblick in die Begräbnisrituale einer faszinierenden Gesellschaft, die vor 9000 Jahren lebte. […] weiter

Neue Aspekte der Pflanzenverarbeitung in Çatalhöyük enthüllt

Forscher der Universität Pompeu Fabra und der Universität Leicester haben am Fundort Çatalhöyük (Anatolien, Türkei) eine Vielzahl von bisher unbekannten Wildpflanzenressourcen entdeckt. Die Studie, die in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde, verwendet einen innovativen Ansatz, der auf der Analyse mikroskopischer Pflanzenreste basiert, die aus Mahlwerkzeugen aus verschiedenen häuslichen Kontexten gewonnen wurden. […] weiter

Luftqualität in neolithischen Häusern

In Zusammenarbeit mit Umweltingenieuren setzten Archäologen der Universität Newcastle (Großbritannien) moderne Methoden zur Überwachung der Luftqualität ein, um die Auswirkungen der häuslichen Verbrennung von Brennstoffen in Gebäuden in Çatalhöyük in der Türkei, einer der ältesten Siedlungen der Welt, zu untersuchen. […] weiter

Hausbestattungen im Neolithikum neu untersucht

Neue Studie zeigt: Neolithische Erwachsene und Kinder, die in Form von Hausbestattungen beigesetzt wurden, waren nicht verwandt. Analysen der Hausbestattungen von Çatalhöyük Çatalhöyük, eine archäologische Stätte in der Zentraltürkei, war [...] weiter