Ausgrabungen in Bibione

In diesem Frühjahr führte das Institut für Klassische Archäologie der Universität Regensburg eine erste Grabungskampagne zur Erforschung einer römischen Villa in Bibione an der Oberen Adria (Italien) durch. Dabei konnten wichtige neue Erkenntnisse insbesondere zu spätantiken Bau- und Nutzungsphasen dieser Anlage gewonnen werden.  […] weiter

Wrack Fort Royal 1 vor der Küste von Cannes in Gefahr

In enger Zusammenarbeit mit der Préfecture maritime de la Méditerranée wurde eine Notfallrettungsaktion eingeleitet, um ein bedeutendes Wrack vor der Küste von Cannes (Alpes-Maritimes) vor einer organisierten Plünderungsaktion zu schützen. Das Wrack Fort Royal 1 ist mit griechisch-italischen Amphoren beladen, die Wein von der tyrrhenischen Küste enthielten und auf das erste Viertel des 2. Jahrhunderts v. Chr. datiert werden. […] weiter

Über 160 Seesterne in aztekischer Tempelpyramide entdeckt

Um 1500 schufen die Azteken ein Großreich, das es ihnen ermöglichte, ihren Göttern reichhaltigste Opfergaben darzubringen. Ein besonders spannendes Beispiel kam nun bei den Ausgrabungen an der Großen Pyramide von Tenochtitlán zu Tage. Dort waren neben einem Jaguar auch mindestens 164 Seesterne deponiert worden, die sich aufgrund besonderer Bedingungen ungewöhnlich gut erhalten haben. […] weiter

Das Erfolgsrezept von Monte Albán: Kooperation statt Autokratie

Jahrzehntelange Forschungen in der altmexikanischen Stadt Monte Albán zeigen das Erfolgsrezept der Siedlung: Stärker als andere Gesellschaften basierte sie auf Kooperation und flachen Hierarchien. Das könnte die Bewohner dazu gebracht haben, in die eigentlich eher unfruchtbare Gegend zu ziehen. […] weiter

Erforschung eines spätrömischen Schiffswracks am Strand von Mallorca

Direkt vor den Stränden Palma de Mallorcas haben Archäologen ein gut erhaltenes Schiffswrack der Spätantike entdeckt. Über 300 Amphoren wurden darin geborgen, die einmalige Einblicke in die antike Wirtschaftsgeschichte ermöglichen, da sie noch ihre antiken Pinselaufstriche tragen, teilweise sogar noch Inhaltsreste enthalten. Aber auch das Wrack selbst hat sich durch den Sauerstoffabschluss ausgezeichnet erhalten und hielt in technischer Hinsicht einiges Interessantes bereit. […] weiter

Römische Brücke der Via Tiburtina entdeckt

Östlich von Rom wurden Reste einer Brücke der republikanischen Zeit entdeckt. Hier überquerte die Via Tiburtina, die von der Stadt Rom zunächst nach Tibur (heute Tivoli) und später bis an die Adria führte, ein kleines Gewässer. […] weiter

Hauptquartier einer altägyptischen Bergbaumission entdeckt

Eine ägyptische Grabungsmission hat im südlichen Sinai die Reste des Hauptquartiers eines antiken Bergbauareals entdeckt. Das zweistöckige Gebäude, das wohl in den Jahrhunderten um 2000 v. Chr. errichtet wurde, blieb mit längeren Unterbrechungen bis in römische Zeit in Gebrauch. […] weiter

Größte bisher bekannte Balsamierungsstätte entdeckt

Tschechische Archäologen haben im ägyptischen Abusir die größte bisher bekannte Balsamierungsanlage entdeckt. In einem Schacht innerhalb der Nekropole befanden sich 370 große Keramikgefäße. Die Einrichtung gehörte zum Grab eines hochrangigen Würdenträgers. […] weiter

Vermessung eines Mythos – das Atlantis des Iraks

Im Frühling startet eine Grabungskampagne, die Aufschluss über die spätantike und frühislamische Kulturmetropole al-Ḥīra geben soll. Bislang war archäologisch kaum etwas über diese bedeutende Stätte der frühislamischen Zeit bekannt, die in zahlreichen Dichtungen und Mythen fortlebte. […] weiter