Archäologen wichtig für Dokumentation und Beratung von COVID-19-Abfällen

"Menschliche Verhaltensweisen durch die materielle Kultur zu verstehen, die sie hinterlassen, ist das, was Archäologen tun, ob in der Vorgeschichte, im Mittelalter oder gestern. Unsere Studie spricht die umfassenderen Probleme an, die durch die Pandemie aufgedeckt werden, und zeigt eine der Möglichkeiten auf, wie die Archäologie relevant und nützlich für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft bleibt." -Professor John Schofield […] weiter

Ein Maya-Botschafter zu Zeiten von Privilegien und Entbehrungen

Ein wichtiger Maya, der vor fast 1.300 Jahren begraben wurde, führte ein privilegiertes und doch schwieriges Leben. Der Mann, ein Diplomat namens Ajpach' Waal, litt als Kind an Unterernährung und hatte, zusätzlich zu seiner fehlgeschlagener Mission, im Alter viel mit Krankheiten zu kämpfen. […] weiter

Neue Schriftrollen aus der Judäischen Wüste

Israelische Archäologen gaben die Entdeckung von Dutzenden neuer Schriftrollenfragmente in der Judäischen Wüste bekannt. Sie tragen einen biblischen Text und wurden in einer Höhle im Tal von Nahal Chever gefunden. Es wird angenommen, dass sie während des jüdischen Aufstands gegen Rom von Bar Kochba (132 n. Chr.) vor fast 1.900 Jahren versteckt wurden. […] weiter

Skythen sesshafter als gedacht

Lange wurden die Skythen als hochmobile Kriegsnomaden gesehen, doch eine Studie, an der die University of Michigan beteiligt war, widerlegt nun dies. […] weiter

Wie funktioniert der Antikythera-Mechanismus?

Forscher am University College London haben ein wichtiges Teil des Puzzles gelöst, das den antiken griechischen astronomischen Rechner ausmacht, der als Antikythera-Mechanismus bekannt ist, ein handbetriebenes mechanisches Gerät, das zur Vorhersage astronomischer Ereignisse verwendet wurde. […] weiter