Die Casa dei Vetii in Pompeji ist nach 20 Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich

Die Casa dei Vettii ist nach einer zwanzigjährigen Schließung dank der jüngsten Restaurierungsarbeiten nun endlich in seiner ganzen architektonischen Komplexität und reichen Ausstattung wieder für Besucher zu bewundern. An dem neuen Restaurierungsprojekt, das 2016 unter der Leitung von Massimo Osanna begann, war eine Vielzahl von Fachleuten beteiligt, darunter Archäologen, Architekten, Restauratoren, Ingenieure, Statiker und Gartenbauexperten. […] weiter

Neues Licht aus Pompeji

Was haben die Römer gesehen, wenn sie nachts feierten, arbeiteten, lebten, liebten? Die Ausstellung „Neues Licht aus Pompeji“ lädt ein, das zu entdecken, was nicht mehr sichtbar ist: Licht der Vergangenheit. […] weiter

POMPEJI UND HERCULANEUM

Am Freitag, 11. November 2022, eröffnet die große Sonderausstellung »Pompeji und Herculaneum. Leben und Sterben unter dem Vulkan« im smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz. Auf 900 Quadratmetern erleben Sie den Alltag der Römer im 1. Jahrhundert nach Christus, den Ausbruch des Vesuvs sowie spektakuläre Funde, die Ausgrabungen seit dem 18. Jahrhundert zutage förderten. […] weiter

Pompeji öffnet sein digitales Archiv

Pompeji öffnet seine digitalen für die Abfrage von Daten über das archäologische Erbe des Parks im Hinblick auf eine maximale Zugänglichkeit und Interaktivität bei der Forschung und Nutzung. […] weiter

Beginn einer neuen archäologischen Kampagne in Pompeji – eine Zusammenarbeit zwischen der Scuola IMT Alti Studi Lucca und der Universität Pisa

Die neue archäologische Untersuchungskampagne des Projekts "PRAEDIA" hat begonnen, dank der Zusammenarbeit zwischen der Scuola IMT Alti Studi Lucca und der Universität Pisa, die sich seit dem letzten Jahr auf den Komplex der "Magischen Riten" konzentriert. Ursprünglich dachte man, dass diese Einrichtung einer Sibylle gehörte, die hier ihre Rituale abhielt. Neuere Studien gehen davon aus, dass das Gebäude von 62 bis 79 n. Chr. für die Feierlichkeiten des orientalischen Kultes des Gottes Sabazios genutzt wurde. […] weiter

Schildkröte mit Ei in Pompeji entdeckt

Die Überreste einer Schildkröte mit ihrem zerbrechlichen Ei in ihrem Panzer, die in einem Geschäft in der Via dell'Abbondanza gefunden wurden, sind ein Beweis für das ausgedehnte Ökosystem Pompejis, das aus natürlichen und nicht nur aus anthropogenen Spuren besteht, und ein wertvoller archäologischer Hinweis auf die letzte Lebensphase der Stadt nach einem heftigen Erdbeben im Jahr 62 n. Chr. und vor dem verhängnisvollen Ausbruch von 79 n. Chr. […] weiter