Buchtipps H21
Jede Beschäftigung mit dem
Altertum öffnet Horizonte.
Entdecken Sie unsere Leseempfehlungen:
Rom brennt!
Eine umfassende Neu-Darstellung des Großen Brandes von Rom 64 n. Chr. Auf der Grundlage allerneuester archäologischer Entdeckungen.
Cover Pompeji
Heinrich Schliemanns Reisen
Die Reisetagebücher Schliemanns vier Reisen von 1858 bis 1888 - erstmals in einer einheitlichen, deutschen Übersetzung.
Häfen für de Ewigkeit
Der von Jean-Claude Golvin opulent illustrierte Band rekonstruiert bis ins Detail die Hafenarchitektur und Meerestechnik der Römer
Armageddon
Der Archäologe und Bestsellerautor Eric H. Cline erzählt die spannende Grabungsgeschichte einer der berühmtesten historischen Stätten in Israel.
Slide Background
01. Slide Background
Every slide includes a background, which can be a picture or solid color.
Step 1

To change the background click on the label bar and in the layer window select the style tab.

Step 2

Choose a source from the background top tab then upload an image or pick a background color.

Build & Design
02. Build & Design
Build any layout with layers and customize your designs limitlessly.
Step 1

To add a layer, click the green plus button in the left sidebar and select the type of layer.

Step 2

Select any layer and you can edit its content and style properties in the layer window.

2021. Aus dem Engl. von Jörg Fündling. 400 S. mit etwa 50 s/w Abb., Plänen und Kt., 14,5 x 21,5 cm, geb. mit SU. wbg Theiss, Darmstadt. € 29

Ein radikaler Wendepunkt in der römischen Geschichte

19. Juli 64 n. Chr., späte Nacht: Kaiser Nero lässt Rom anzünden und besingt, von dem Flammenmeer begeistert, in seinem Palast den Untergang Troias. Anschließend macht er die Sekte der Christen für den Brand verantwortlich, der einen Großteil der Millionenmetropole in Schutt und Asche legte. So beschreiben es schon Zeitgenossen, so die Legende seit 2000 Jahren – doch das Wenigste davon ist wahr. In »Rom brennt!« stellt der bedeutende Althistoriker Anthony Barrett die Dinge richtig, indem er eine umfassende Neu-Darstellung des Großen Brandes von Rom liefert und dessen tiefgreifende, langfristige Folgen für die römische Welt analysiert. Auf der Grundlage allerneuester archäologischer Entdeckungen und der Durchsicht aller literarischen Zeugnisse kommt er zu dem Schluss, dass die Katastrophe ein radikaler Wendepunkt in der römischen Geschichte war, der schließlich nicht nur zum Sturz Neros, sondern auch zum Ende der Kaiser-Dynastie führte, die mit Iulius Caesar begann.

Fesselnd! Eine klare Analyse, die durch Barretts einnehmenden Stil und seine offensichtliche Liebe zum Thema noch bereichert wird. Sowohl historisch interessierte Rombesucher als auch Liebhaber der römischen Geschichte werden die Gelehrsamkeit und den Kontext zu schätzen wissen, mit denen er eine der großen Geschichten – und Persönlichkeiten – der antiken Welt beleuchtet.

Diana Preston, Washington Post

Ein Muss für alle, die sich mit den Reisen Heinrich Schliemanns befassen wollen

Heinrich Schliemann verband bereits in seiner Jugend seine Leidenschaft für Sprachen mit seinen Reisen. Diese dokumentierte er in Tagebüchern. Das Besondere: Er verfasste die Einträge in der jeweiligen Landessprache des Ortes, den er gerade besuchte. Die Reisetagebücher seiner vier Reisen von 1858 bis 1888 – geschrieben in 6 Sprachen – erscheinen nun erstmals in einer einheitlichen, deutschen Übersetzung zusammen mit reichhaltigem, teilweise zeitgenössischem Bildmaterial, das u. a. aus einer Auswahl von Originalseiten, Skizzen von Schliemann und Lithographien besteht.

2021. 168 S. mit 150 farb. Abb., 24 x 30 cm, Fadenh., geb. mit SU. wbg Zabern, Darmstadt. € 50

Aus dem Franz. von Birgit Lamerz-Beckschäfer. 2021. 240 S. mit 110 farb. Abb., 22 x 29 cm, geb. mit SU. wbg Zabern, Darmstadt. € 50

Die maritime Ingenieurskunst der Römer in opulenten Illustrationen rekonstruiert

Die Römer waren begnadete Straßenbauer, aber auch Meister maritimer Ingenieurskunst. Ostia und die vielen Häfen in der Bucht von Neapel, Marseille und Narbonne an der südfranzösischen Küste, Leptis Magna in Libyen oder Seleukia Pieria in der heutigen Türkei: Rund um das Mittelmeer entstanden Hafenkomplexe, die Roms Macht und die Versorgung des riesigen Reiches sicherten.

War ein geeigneter Standort gefunden, galt es, ihn mit Wellenbrechern und Kaimauern vor der Urgewalt des Meeres zu schützen. Es wurden Piere, Seebrücken und Docks angelegt, Lagerhäuser und Leuchttürme, Werften und Bootsrampen errichtet. Erst eine geniale Innovation der Römer machte diesen extensiven Hafenausbau möglich: unter Wasser aushärtender, extrem beständiger Meeresbeton. Der von Jean-Claude Golvin opulent illustrierte Band rekonstruiert bis ins Detail die Hafenarchitektur und Meerestechnik der Römer und veranschaulicht die Fülle der Probleme, die die antiken Ingenieure zu lösen hatten.

Die Ausgrabungen in Megiddo – die umfangreichsten und romantischsten in der Geschichte der orientalischen Archäologie

Der Archäologe und Bestsellerautor Eric H. Cline erzählt die spannende Grabungsgeschichte einer der berühmtesten historischen Stätten in Israel, die Wiege der biblischen Archäologie überhaupt: Armageddon, der Stadt Salomos im Alten Testament und Ort der endzeitlichen Entscheidungsschlacht in der Offenbarung des Johannes im Neuen Testament.

„… ein mitreißender Bericht über die Suche nach Salomos verschollener Stadt in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg. Eric Cline, der selbst viele Jahre in Megiddo gegraben hat, fügt den archäologischen Aspekten eine menschliche Dimension hinzu, indem er die faszinierenden persönlichen Geschichten aufdeckt, die sich hinter den spannenden Entdeckungen verbergen.“

Jodi Magness

Aus dem Engl. von Cornelius Hartz. 2021. Etwa 400 S. mit 51 s/w Abb. und 2 Kt., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 21,5 cm, geb. mit SU. wbg Theiss, Darmstadt. € 30